Feature Teams

Agile Experten im Einsatz

Feature Team (Bild: Air Force Rugby Team Playing Against the Army Team at Camp Lejeune, acclaimimages.com)

Ihr habt vielleicht die kleine Geschichte namens Gestern im Kreativbüro gelesen. Ich glaube nicht, dass sie ein Feature Team beschreibt. Vielleicht spielt sie im Kontext von mehreren Komponenten Teams, wer weiß?

In Komponenten Teams arbeiten Teammitglieder an einzelnen Komponenten eines Features (und Feature ist hier recht allgemein gemeint). Ein Team macht die Datenbankanbindung, ein Team Konzept und Design. Irgendwo gibt es ein Team mit Webentwicklern die sich irgendwann der Sache annehmen und gottweißwo sitzt ein Team welches sich später um das Release und QA kümmern soll.

Komponenten Teams sind verteilt und kümmern sich um ihren Beitrag zum großen Ganzen. Jeder wirft sein Zwischenergebnis dem nachfolgenden Team zu und am Ende kommt dann hoffentlich was Brauchbares (und lauffähiges) dabei heraus.

Feature Teams

Feature Teams sind so aufgestellt, dass möglichst alle Mitarbeiter im Team sind die benötigt werden um ein bestimmtes Feature umzusetzen. Feature Teams kümmern sich end-to-end und möglichst eigenverantwortlich um die Entwicklung eines anvisierten Features.

Featureteams.org beschreibt diese Art von Teams wie folgt:

A feature team is a long-lived, cross-functional, cross-component team that completes many end-to-end customer features—one by one. Feature teams are an essential element to scaling up agile development.

Die Bezeichnung long-lived meint, dass Feature Teams nicht immer wieder neu aufgestellt werden, sondern ein Feature Team ist eine Einheit mit möglichst langer Lebensdauer.

Das neun-seitige PDF Feature Team Primer ist ein ein kleiner Auszug aus dem Buch Scaling Lean & Agile Development: Thinking and Organizational Tools for Large-Scale Scrum. Das gesamte Buch kann ich nicht komplett empfehlen, aber das besagte Feature Team Kapitel ist wirklich lesenwert.

Im Feature Team Primer werden ebensolche Teams näher betrachtet und mit Component Teams verglichen. Wie heißt es dort so schön? Feature teams balance specialization and flexibility.

Wenn große Organisationen agil arbeiten wollen, so müssen sie auf kleine eigenständige Teams setzen. Miteinander verflochtene Komponenten Teams sind zu langsam und skalieren nicht—so ist zumindest die Aussage im Buch.

Im obigen PDF werden folgende Eigenschaften von Feature Teams genannt:

  • long-lived—the team stays together so that they can ‘jell’ for higher performance; they take on new features over time
  • cross-functional and cross-component
  • ideally, co-located
  • work on a complete customer-centric feature, across all components and disciplines (analysis, programming, testing, …)
  • composed of generalizing specialists
  • in Scrum, typically 7 ± 2 people

Feature Teams sind also klein (wobei 7 Leute eher eine übliche Teamgröße bei vielen Agenturen ist) und möglichst räumlich vereint. Alle im Team fühlen sich für das verantwortlich, was sie im Team gemeinsam erstellen.

Feature Team Mitglieder sind in erster Linie eben dies: Teammitglieder. Sie sind nicht zuallererst Designer oder Entwickler, nein sie sind gleichberechtigte Teammitglieder. Sie haben allerdings sogenannte Primärfähigkeiten, also Kenntnisse und Erfahrung die sie in Themen wie Design oder Entwicklung gesammelt haben.

In stätigem Austausch und enger Zusammenarbeit entwickeln diese Teams mit jeder Iteration recht schnell lauffähige Inkremente.

About Jan (501 Articles)
Informationsarchitekt und Konferenz-Veranstalter (IA Konferenz, die Konzepter-Konferenz: http://iakonferenz.org, MOBX Mobile UX Konferenz: http://mobxcon.com), Podcaster und Twitter Addict. Geboren in Prag, sesshaft in Berlin.

Leave a comment

Your email address will not be published.


*


css.php