Informationsarchitektur Quo Vadis?

Informationsarchitektur ist nicht nur als Wort lang, sondern auch als Thema recht komplex

Informationsarchitektur (Bild: Public Domain Archive)

Gerade als sich meine Beobachtung zu manifestieren scheint, dass die Blütezeit des Informationsarchitektur (IA) Begriffs vorbei ist, erscheinen ein paar interessante Artikel zum Thema Informationsarchitektur.

Da ist zum Beispiel der epische Beitrag The ultimate guide to information architecture. Ich kann keine Seitenzahl angeben aber der Scrollbalken ist max 10 Millimeter lang. Es ist also wirklich ein etwas längere Lektüre.

Information architecture encompasses a few related concepts. First and foremost, it is the structure of shared information.

In der Wikipedia lautet der Satz wie folgt:

Information architecture (IA) is the structural design of shared information environments;

Das klingt sehr ähnlich, ist aber im Detail doch unterschiedlich. Ich persönlich halte die Wikipedia Definition für besser. Structural design drückt deutlicher einen Prozess aus und structure of shared information gefällt mir auch nicht. Es geht meiner Meinung nach nicht nur um Information (in Richtung Kommunikation) sondern eben mehr um digitale Räume (eben in Richtung Architektur). Jorge Arango schreibt dazu in Density in information environments:

A sparse information environment is not necessarily low on content: remember that when we talk about density we’re talking about the proportion of information to the space/time available to convey it. An artifact that presents an immense amount of content but takes an infinite amount of space to do so can be considered very sparse. Conversely, an artifact that presents very little information in a minuscule space can be considered dense. When it comes to information density, we’re aiming to provide something that feels comfortable and is understandable to the user.

Na ja, da sieht man schon warum es Informationsarchitektur in der breiten Webdesign Szene nicht weit gebracht hat. Das Ganze ist zwar super interessant aber sehr verkopft, akademisch und teilweise auch etwas trocken.

Im ultimate guide to Informationsarchitektur werden auch Dan Brown’s Eight Principles of Information Architecture (PDF) behandelt. Diese sind tatsächlich sehr lesenswert.

Nichtsdestotrotz ist natürlich auch The ultimate guide to information architecture ein guter Artikel. Man sollte nur halt nie aufhören Dinge zu hinterfragen.

Marketing Land hat ebenfalls einen neuen Beitrag über Informationsarchitektur verfasst: Redesigning Or Creating A Website? Here’s Why Information Architecture Should Be Priority #1. Der Text steigt gleich voll ein (Marketing Land eben. Die wissen wie man Artikel schreibt):

The goal of effective information architecture (IA) is to make the products, services and information on your website easy to find. The main goal of site navigation is to enable task completion. Both information architecture and site navigation are critical for a positive user experience. They also affect your website’s bottom line.

Ansonsten gibt es zum Thema Informationsarchitektur nicht viel Neues im digitalen Blätterwald. Nachdem selbst die IA Konferenz. Die Konzepter-Konferenz nach 8 Jahren im Jahr 2015 Pause macht, bleibt uns allen viel Zeit entweder noch mal gründlich über Informationsarchitektur nachzudenken oder uns voll auf Lean Agile MVP UX zu konzentrieren. Das scheint ja derzeit der heiße Scheiß zu sein.

Informationsarchitektur UX

IX vs. UX (via Google Trends)

Informationsarchitektur

Und was ist Informationsarchitektur nun meiner Meinung nach?  Ich halte es nach wie vor mit dem wunderbar verrückten Richard Saul Wurman: making the complex clear.

(via IA Television)

About Jan (498 Articles)
Informationsarchitekt und Konferenz-Veranstalter (IA Konferenz, die Konzepter-Konferenz: http://iakonferenz.org, MOBX Mobile UX Konferenz: http://mobxcon.com), Podcaster und Twitter Addict. Geboren in Prag, sesshaft in Berlin.

Leave a comment

Your email address will not be published.


*


css.php