Innovation und Marketing

Ein Blick zurück in das Jahr 1956

RAMAC by IBM

Zum Jahreswechsel liest man überall Ausblicke und mögliche Trends und Mutmaßungen darüber was alles bald kommen mag. Das ist ja auch recht unterhaltsam. Aber mindestens ebenso amüsant ist es auch zurück zu blicken (außerdem hat es irgendwie auch Flair und suggeriert Weisheit und Umsicht).

Lasst uns gemeinsam grob 60 Jahre zurück blicken. Also etwa eine Generation. Unsere Eltern waren damals etwa so alt wie wir heute. Mit was für technischen Wunderwerken wurden sie damals beglückt? Na zum Beispiel mit dem IBM RAMAC – der Welt erster Festplatte (oder sagen wir mal Computer mit Festplatte).

Die allseits geschätzte Wikipedia schreibt über den RAMAC:

Der IBM 305 RAMAC (Abkürzung für random-access method of accounting and control) war der erste kommerziell erfolgreiche Computer, der über eine Festplatte verfügte. Er konnte bis zu zwei Festplatten des Modells 350 Disk Storage Unit beherbergen und Daten in Echtzeit speichern. (…) Der Computer wurde im Mai 1955 von IBM angekündigt und am 13. September 1956 erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Er wurde von 1956 bis 1961 hergestellt. Mehr als 1000 der Vakuumröhrensysteme wurden produziert und ab 1957 zu jeweils 3200 US-Dollar monatlich vermietet.

In einer aktuellen Huldigung schreibt das Wired Magazin in Tech Time Warp of the Week: The World’s First Hard Drive, 1956:

As we’re told in IBM’s 1956 film — which chronicles the five years of research and development that culminated in the RAMAC — Big Blue built the system “to keep business accounts up to date and make them available, not monthly or even daily, but immediately.” It was meant to rescue companies from a veritable blizzard of paper records, so adorably demonstrated in the film by a toy penguin trapped in a faux snow storm.

Der Film auf den angespielt wird, ist der nachfolgende. Und wenn man auch nicht unbedingt den obigen Text lesen muss, so ist der kurze Marketing Film tatsächlich doch sehr sehenswert. Er gibt einen guten Einblick in viele sehr unterschiedliche Dinge der damaligen Zeit: Marketing, Entwicklungsprozesse, Bürokultur und Klamotten – um nur ein paar Punkte zu nennen.

Wirklich sehenswert.

(Bild: IBM)

About Jan (501 Articles)
Informationsarchitekt und Konferenz-Veranstalter (IA Konferenz, die Konzepter-Konferenz: http://iakonferenz.org, MOBX Mobile UX Konferenz: http://mobxcon.com), Podcaster und Twitter Addict. Geboren in Prag, sesshaft in Berlin.

Leave a comment

Your email address will not be published.


*


css.php