New new product development game

Die Anfänge von Scrum

The new new product development game The new new product development game: Rugby (Bild: Alex Dixon via Flickr)

Ein netter Arbeitskollege hat mir den Artikel The new new product development game aus dem Jahr 1986 empfohlen als wir mal wieder über Scrum, UX und Prozesse im Allgemeinen sprachen.

The New New Product Development Game

The New New Product Development Game von Hirotaka Takeuchi und Ikujiro Nonaka ist im Original online bei der Harvard Business Review zu finden. Wenn man den derzeit auf 5 freie Artikel begrenzten Zugang nutzt, kann man den kostenpflichtigen Beitrag kostenlos auf hbr.org lesen.

Nonaka und Takeuchi sind die Autoren von The Knowledge-Creating Company: How Japanese Companies Create the Dynamics of Innovation (erschienen in den 90er Jahren). Nonaka wurde 2008 vom Wall Street Journal als einer von 20 most influential business thinkers bezeichnet und The Economist nennt Nonaka einen Management Guru.

Hirotaka Takeuchi ist ein ebefalls geachteter Management Berater, Harvard Business School Professor und Autor diverser Bücher.

Vor etwa 30 Jahren haben Nonaka und Takeuchi The new new product development game veröffentlicht und damit etwas losgetreten was sich heutzutage unter anderem in Büchern wie Lean UX oder The Lean Startup manifestiert.

The new new product development game wird gemeinhin als Grundstein von Scrum angesehen. Dazu schreibt die Wikipedia:

In the article “The New New Product Development Game” co-authored with Hirotaka Takeuchi a colleague at Hitotsubashi University, Nonaka discusses the new emphasis that must be put in speed and flexibility during the development of new products. This article is considered to be the one of the roots of the Scrum development framework, one of the most used agile software development techniques.

In einer Präsentation sagt Jeff Sutherland, er habe 1993 angefangen die Beobachtungen aus The New New Product Development Game in seiner täglichen Arbeit als IT Berater einzusetzen. Zwei Jahre später hat er mit seinem damailigen Partner Ken Schwaber dann Scrum der Öffentlichkeit vorgestellt.

Die Rugby Metapher und der Scrum Begriff werden im Artikel von Takeuchi und Nonaka eingeführt. Dort heißt es in etwa, dass es in der Produktentwicklung besser sei als Team (z. B. Rugby Team) den Ball dem Ziel entgegenzutragen, als wie bei einem Staffellauf an vordefinierten Punkten den Ball (oder Stab oder andere Artefakte) zu übergeben.

Wir sprechen ja immer vom Wasserfall-Model. In The New New Product Development Game ist nie von Waserfall die Rede. Die Autoren vergleichen einen starren und linearen Ablauf hingegen mit einem Staffellauf—ein Vergleich der viel besser funktioniert.

The new new product development game: Staffelauf

Staffellauf (Bild: Steven Pisano via Flickr)

Im Artikel werden grob einige Vorteile und notwendige Änderungen beleuchtet. So heißt es dort beispielsweise:

The shift from a linear to an integrated approach encourages trial and error and challenges the status quo. It stimulates new kinds of learning and thinking within the organization at different levels and functions.

Dieses mutige, neugierige und auf Versuch und Irrtum basierende Vorgehen ist etwas das Designern vertraut sein sollte. Mit Scrum und Agilen Arbeits- und Denkweisen hat auch Design Einzug in die Produktentwicklung und das Senior Management gehalten.

Auf die Frage How should the next generation of creative business leaders prepare themselves for the future? sagt Professor Hirotaka Takeuchi in nachfolgendem Video…

The next generation belongs to MDAs not MBAs. Master of Design Administration. (…) When you think of the importance of innovation, which will increase, the importance of the out-of-box mentality, frame-breaking mentality, then Design and Creativity become the tools to teach students how to achieve that.

Wie verhält sich Kreativität in selbständigen Teams zu Kontrolle und Management? Nonaka und Takeuchi schreiben dazu…

Although project teams are largely on their own, they are not uncontrolled. Management establishes enough checkpoints to prevent instability, ambiguity, and tension from turning into chaos. At the same time, management avoids the kind of rigid control that impairs creativity and spontaneity.

The new new product development game ist nach wie vor sehr lesenswert. Auf 10 Seiten (PDF) beschreiben die Autoren Ansätze und Werte die in der Produktentwicklung selbst nach 30 Jahren nicht an Bedeutung verlohren haben.

About Jan (501 Articles)
<p>Informationsarchitekt und Konferenz-Veranstalter (IA Konferenz, die Konzepter-Konferenz: http://iakonferenz.org, MOBX Mobile UX Konferenz: http://mobxcon.com), Podcaster und Twitter Addict. Geboren in Prag, sesshaft in Berlin.</p>

Leave a comment

Your email address will not be published.


*


css.php