Überblick: Content Marketing und Content Strategie

Was ist was und was kommt zuerst?

Content Strategy oder Content Marketing? Was ist was? Wer macht was? Und sind das überhaupt unterschiedliche Themen?

Content Marketing ist natürlich zunächst erstmal Marketing. Und Marketing ist die Aktivität, für Kunden Angebote mit Wert zu kreieren und zu kommunizieren. Solche Angebote sind Produkte und immer öfter auch Services, also Dienstleistungen. Angebote lassen sich auf unterschiedliche Art und Weise vermitteln. Blinkende Banner auf Webseiten, brüllende Verkäufer am Wochenendmarkt oder Reklametafeln am Straßenrand sind nur ein paar Beispiele für Kommunikationsversuche zwischen Anbieter und potentiellen Kunden.

Content Marketing ist eine weitere Form der Kommunikation. Der besondere Dreh ist hier, dass man versucht Kunden über für sie relevante Inhalte zu gewinnen – anstatt Interessenten flächendeckend mit nervenden blink-blink Bannern zu locken. Content Marketing ist also eine Marketing Strategie, welche darauf abzielt, das Interesse von Kunden, über den Weg wertvoller und interessanter Inhalte, für das eigene Angebot zu wecken.

Content Strategy ist vereinfacht gesagt, die Verwaltung obiger Inhalte. Ok, jetzt werden Strategen zu Recht ausflippen, weil ich Strategie auf bloße Verwaltungsarbeit reduziet habe …  Das war jetzt wirklich stark verinfacht.

Im Artikel How Content Strategy and Content Marketing Are Separate But Connected formuliert es der Autor wie folgt: Content (also Inhalte) ist ein strategisches Asset welches im Rahmen von Content Strategie über eine gesamte Organisation hinweg gemanagt werden muss. Content ist ein Business Asset (wunderbarer Begriff, oder?).

Ok, und was sind jetzt Assets? Alle die im Webdesign tätig sind werden diesen Begriff kennen: Da fragt beispielsweise der Entwickler die Designerin Sach ma, haste mir schon die neuen Asstes rüber jespielt? Assets könnte man evtl. übersetzen mit Dinge oder Bestandteile. Eine Logo-Datei ist ein Asset. Ein Favicon ist ein Asset, eine runde Ecke ist ein Asset. Alles Dinge die der Gestalter in mühsamer Detailarbeit produziert hat und die der Entwickler nun zu einer App oder eine Webseite zusammenfügen muss, ohne dass man später überhaupt sieht, dass sich das gesamte Bild aus vielen einzelnen kleinen Dingen zusammen baut.

Assets als Begriff, sind noch länger im Finanzbereich bekannt. Dort sind Assets aber Vermögen oder Anlagen und haben nichts mit unseren Webdesign Assets zu tun.

Also: es bedarf einer Content Strategie um sich mit Content Marketing befassen zu können. Bei Content Strategie geht es darum wiederverwendbare Einsatzmuster für Inhalte zu schaffen. Diese Inhalte werden dann durch Content Marketing dafür benutzt (Kunden-)Beziehungen aufbauen.

(Bild: neiljs via fotopedia.com)

About Jan (501 Articles)
Informationsarchitekt und Konferenz-Veranstalter (IA Konferenz, die Konzepter-Konferenz: http://iakonferenz.org, MOBX Mobile UX Konferenz: http://mobxcon.com), Podcaster und Twitter Addict. Geboren in Prag, sesshaft in Berlin.

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Content Marketing und Inhalte. Gibt es etwas wichtigeres?

Leave a comment

Your email address will not be published.


*


css.php