UX Speed Dating

Nutzer und Designer an einem Tisch

(Bild: rabiem22 via Flickr)

In der Podcast Episode 82 von Abends in der Kreativwirtschaft erwähnt Matt Sharpe (UXler bei der NASA) eine UX Methode namens Speed Dating. UX Speed Dating? Das habe ich noch nie gehört. Daher habe ich die Methode mal nachgelesen.

UX Speed Dating

UX Speed Dating ist eine möglichst unaufwändige Mischung aus Skizzen und Prototypen. Human-centered Design Ansätze beschreiben viele verschiedene Methoden, um von der Ideenfindung zum Prototypen und weiter zum gebrauchstauglichen Endprodukt zu gelangen.

Allerdings erfolgt oft eine recht frühe Fokussierung auf eine Lösung. Anwendungsfälle die abseits eines Hauptszenarios liegen, bleiben manchmal bist zum Schluss unerforscht.

(…) Few tools or techniques help explore divergent design concepts, reflect on their merits, and come to a new understanding of design opportunities and ways to address them. We present Speed Dating, a design method for rapidly exploring application concepts and their interactions and contextual dimensions without requiring any technology implementation. (Rapidly Exploring Application Design through Speed Dating, PDF)

Nehmen wir als Beispiel eine neue Website die ganz modern mobile first konzipiert und gestaltet wird. Ein Smartphone-Kontext beschreibt den primären Anwändungsfall und wird entsprechend detailliert durchdacht. Andere Szenarien bleiben dabei oft liegen. Phablet, Tablet, Desktop—wer hat schon Zeit die Design-Chancen jeder Möglichkeit genau zu studieren?

Genau da setzt (meinem Verständnis nach) UX Speed Dating an. Die Methode ermöglicht es Interaction Designern innerhalb kurzer Zeit viele verschiedene grobe Konzepte und unfertige Ideen zu validieren.

Wie im UX Double Diamond gezeigt wird, fängt der zweite Diamant mit Sketching und Prototyping an. Natürlich können Sketching und Prototyping auch die Ideenfindung unterstützen (erster Diamant). Meistens wird beim Prototyping aber konkretisiert und weniger erkundet. Um die Speed Dating Metapher zu bemühen: es wird mehr verlobt und weniger geflirtet.

Sketching functions best when alternative visions encourage designers to explore, compare, understand and evaluate an opportunity space and gain insight into the space through that reflection. Speed Dating helps lower the cost of simulation enabling teams to compare multiple application instances, and provides a structure to explore those multiple versions.

Wie beim Speed Dating treffen sich auch beim UX Speed Dating Menschen. Man tauscht sich kurz aus und versucht zu verstehen, ob man zueinander passen könnte. Beim UX Speed Dating treffen Konzepter oder Researcher mit Nutzern aufeinander und präsentieren ihnen ihre Ideen. Die UXler versuchen zu verstehen, ob eine Idee zu den Anforderungen des Nutzers passt und der Nutzer versucht zu erahnen, ob eine vorgeschlagene Idee in seinem Kontext hilfreich wäre.

Die ersten Treffen behandeln viele grobe Skizzen, später kann man konkretere Situationen durchspielen oder etwas detailliertere Prototypen durchsprechen.

Die Idee beim UX Speed Dating ist, sich nicht zu früh auf einen bestimmten Lösungsweg festzulegen. Ähnlich wie bei der Design Studio Methode, versucht man möglichst viel Output zu generieren beziehungsweise zum Speed Dating mitzubringen um viel Feedback von Nutzern zu erhalten. Natürlich kann man auch Ideen zeigen, die scheinbar über irgendwelche Grenzen hinausgehen. Auch wenn solche Ideen vielleicht nicht umsetzbar sind, so können sie Anwendern doch die eine oder andere für das Projekt interessante Antwort entlocken.

Man findet im Web nicht allzuviel zum Thema UX Speed Dating. Offenbar wurde die Methode bei der 2007er UbiComp Konferenz vorgestellt (siehe Google Books). Es scheint eine Mischung aus Fokusgruppe und Design Studio zu sein. Vielleicht könnte es sich auch bei Jobs-to-be-done (JTBD) Interviews als eine nützliche Methode herausstellen.

Falls Ihr damit Erfahrung habt, sagt bitte Bescheid. Würde mich interessieren.

About Jan (501 Articles)
Informationsarchitekt und Konferenz-Veranstalter (IA Konferenz, die Konzepter-Konferenz: http://iakonferenz.org, MOBX Mobile UX Konferenz: http://mobxcon.com), Podcaster und Twitter Addict. Geboren in Prag, sesshaft in Berlin.

Leave a comment

Your email address will not be published.


*


css.php