Wirtschaftsgut Design

Besser mit Design

Wirtschaftsgut Design (Bild: Nancy via Flickr)

Im Jahr 2003 veröffentlichte die Dänische National Agency for Enterprise and Housing eine Studie (PDF, 35 Seiten) mit folgendem, bahnbrechenden Ergebnis:

There is marked correlation between the use of design and the economic performance of companies and subsequent macroeconomic growth. Furthermore, it is apparent that companies where design is a core issue and which purchase design services both internally and externally perform better.

Es wurde beobachtet, dass eine Beziehung besteht zwischen Einsatz und Wertschätzung von Design und der marktwirtschaftlichen Situation einer Firma. Warum sollte Design in der Lage sein, so eine wichtige Rolle zu spielen?

Erstens, wenn wir von Design sprechen meinen wir eigentlich immer User-centred Design. Diese Nutzerzentriertheit bewirkt, dass das Lösen von Nutzer-Problemen im Zentrum von wirtschaftlichen Bemühungen einer Design-affinen Organisation steht. Das wirkt sich positiv auf am Markt angebotene Produkte aus.

Zweitens gewinnt Design nur dann innerbetrieblich signifikant an Bedeutung wenn es vom Management Rückendeckung bekommt. Das mündet in einer harmonischeren Firmenstruktur und macht alle in Schritt Eins notwendigen Prozesse deutlich einfacher.

Und drittens ist Design unglaublich flexibel und wandlungsfähig. Jeder kleine oder riesige Prozess profitiert von Design-getriebenen Ideen und Ansätzen. Jede kleine oder große Organisation findet in Design ausreichend Impulse um sich stätig zu verbessern.

Unternehmen mit ausgeprägter Designkompetenz überholen oft Konkurrenten mit besserer Business-Kompetenz, sagt man. Ob das wirklich stimmt, kann ich ehrlich gesagt nicht bestätigen. Immerhin hat mal das Design Management Institut geschrieben Design-driven companies outperform the S&P 500 by 219% (dmi.org).

Design muss strategisch betrachtet werden denn Design trägt nicht nur zur Brand Experience bei sondern ist ein wertvolles Gut in jedem Kontext. Ob Produkt, System oder Gemeinschaft—Design ist stets eine wichtige Komponente.

There is an unprecedented emphasis on the economic importance of creativity and the human ability to innovate, as industries grapple with disruption brought about by technology. As a result, Design Thinking has found its way into the vocabulary of many organizations and in many cases is being seen as a critical in-house strategic competency. (artefactgroup.com)

About Jan (501 Articles)
Informationsarchitekt und Konferenz-Veranstalter (IA Konferenz, die Konzepter-Konferenz: http://iakonferenz.org, MOBX Mobile UX Konferenz: http://mobxcon.com), Podcaster und Twitter Addict. Geboren in Prag, sesshaft in Berlin.

Leave a comment

Your email address will not be published.


*


css.php